Festkommers 100 Jahre FF Wistedt im November 2009 


Auf abwechslungs- und arbeitsreiche 100 Jahre Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Wistedt konnten die rund 250 anwesenden Mitglieder und geladenen Gäste in der Moorhalle in Königsmoor zurückblicken. Nicht nur aus Gemeinde, Samtgemeinde und Kreis waren die Gratulanten erschienen, auch von der Partnerfeuerwehr aus Lahnstein (Rheinland-Pfalz) hatte sich eine Abordnung auf den Weg gemacht.

Zahlreiche Grußworte der Gäste aus der Politik, den Vertretern der befreundeten Organisationen und Vereine sowie von Feuerwehrführungskräften hoben das ehrenamtliche Engagement das einem solchen Jubiläum zugrunde liegt hervor, immer wieder fand auch das seit Mai 2009 stattfindende Projekt „Helfer vor Ort“, dass in Ergänzung zum öffentlichen Rettungsdienst tätig wird um das therapiefreie Intervall zu verkürzen, lobende Erwähnung. Zahlreiche großzügige Zuwendung aus Anlass des Jubiläums machten die hohe Akzeptanz der Wehr in ihrem Umfeld deutlich. So übergab der Vorsitzende der Gustav-Adolf-Wöhlert-Stiftung Heinrich Gerlach an den Ortsbrandmeister Oliver Domin einen symbolischen Scheck im Werte von 4000,- Euro.

In verschiedenen Redebeiträgen wurden die vergangenen 100 Jahre retrospektiv wieder zum Leben erweckt, eine Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal zur Erinnerung an die Mitglieder die in den vergangenen 100 Jahren die Feuerwehr als lebendige und stetig zuverlässig helfende Institution ausgemacht haben, rundete diesen Rückblick ab. Dabei wurde auch daran gedacht, dass zahlreiche Mitglieder nicht aus den beiden Weltkriegen zurückgekehrt sind.

   
Der anwesende Gemeindebrandmeister Joachim Vobienke nutzte die Gelegenheit zwei Beförderungen auszusprechen. Peter Marquardt und Hubert Krüger wurden zu Hauptfeuermännern ernannt. Kreisbrandmeister/Vertreter Kai Wichmann ehrte im Namen des Kreisfeuerwehrverbandes Heiner Baden für 25 Jahre und Jürgen Stöver für 50 Jahre Mitgliedschaft. Hans-Jörg Thies erhielt eine Auszeichnung für seine besonderen Verdienste im Feuerlöschwesen. Hans-Jörg Thies war als Jugendwart und Gemeindejugendwart, sechs Jahre als Ortsbrandmeister/Vertreter und zwölf Jahre als Ortsbrandmeister tätig. Heute engagiert er sich über die Grenzen Wistedt hinaus als Mitglied der Einsatzleitungen in Samtgemeinde und Kreis.

Mit dem Festkommers klingt nun das Jubiläumsjahr nach dem bereits im Juni durchgeführten Nachtmarsch und der Scheunenfete aus. Die Feuerwehr Wistedt wird auch weiterhin innovativ und zuverlässig den Bürgerinnen und Bürgern in allen Situationen die dies erfordern zur Seite stehen.

Zum Jubiläum wurde eine umfangreiche Darstellung der Geschichte der Feuerwehr Wistedt und der gegenwärtigen Aufgaben und Struktur der Wehr erstellt. Diese „Festschrift“ ist in elektronischer Form als CD zum Selbstkostenpreis von 2,- Euro zu erwerben. Bei Interesse wenden Sie sich gerne im Rahmen unserer Dienste an einen Kameraden/Kameradin im Gerätehaus oder per e-mail an: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Florian Rosewow

zurück